Lässig ist das neue Zauberwort … ein kleiner Sommerpulli

Ich tatsächlich mal wieder was gestricktes vorzuweisen. Ich bin zur Zeit eine absolute Schnecke, da ich Abends häufig nur 2-3 Reihen schaffe.

Anfang Mai hatte ich diese Foto auf Instagram gepostet, der Anfang geht immer schnell und dann geht es irgendwie nicht so richtig weiter.

Ich habe ein Baumwollbändcheneffektgarn verstrickt !!! Sowas ist normalerweise gar nicht mein Beuteschema, aber dieses in schwarz mit gold (verstrickt sieht es braun aus …) hat ganz laut gerufen 😉

Ich wollte einen ganz lässigen Sommerpulli haben, nicht zu lang, nicht zu weit mit tiefen Raglan. Inspiriert von einem Pulli aus der FAM habe ich mir einen eigenen schlichten Pulli entworfen. Simpler Raglan von oben, den kann man auch noch müde ohne nachzudenken stricken.

Länger wird er wahrscheinlich von alleine nocch werden, ich habe da so meine Erfahrungen mit Baumwollgarnen. Für ein Bändchengarn, Roma von Lana Grossa, liess es sich sehr gleichmässig verstricken und trägt sich auch gut.

Jetzt kommen wir mal zu dem Begriff lässig. Ich finde es unglaublich schwierig, Sachen zu finden, die an mir lässig aussehen. Dabei mag ich das echt gerne und fühle mich dann auch so. Beim eben ausprobieren, was denn jetzt gut aussieht mit dem Pulli, bin ich mal wieder bei meinem uralten (den habe ich glaube ich 15 Jahre) Jeansrock gelandet. Eigentlich hatte ich einen schmalen knielangen Rock als Kombi vor Augen, aber das sah trutschig aus. Ergo … ich brauche mehr solche Röcke. Der Schnitt vom Moss Skirt sollte endlich mal ausprobiert werden, liegt hier auch schon ewig.

Ich reihe mich schnell beim Me Made Mittwoch ein und werde nach meinen „Hausfrauenpflichten“ den Schnitt für den Moss Skirt suchen 😉

18 Kommentare zu „Lässig ist das neue Zauberwort … ein kleiner Sommerpulli

  1. Wenn es mir auch leid tut für dich, bin ich doch sehr froh, nicht alleine das so zu erleben – irgendwie waren doch die knielangen engen Röcke früher cool und lässig an uns und jetzt auf einmal ist es damit vorbei …? Das ist doch eine ausgewachsene Sauerei. Lässig ist überhaupt unglaublich schwierig, aber mit dem Pulli ist das gut gelungen! Sehr schön.

    1. So ganz sind diese Röcke noch nicht aus meinem Repertoire gestrichen. Der Brigitte Rock mit den Taschen finde ich nach wie vor klasse, aber ich muss was anderes dazu tragen. Auf meiner Liste steht jetzt definitiv der Moss Skirt und eine kurze Blousonjacke und eine gerade geschnittene Hose

      1. Du siehst ja auch noch mal um Längen sportlicher aus als ich – lässig sollte daher für dich doch eh viel, viel leichter sein. Ich mag ja auch den Latzrock sehr …

      2. Gut das du gesagt hast, ich sehe sportlicher aus… Alles nur Tarnung 😂😂 Den Latzrock finde ich auch gut, ich bin gerade dabei alle Schnitthefte mit neuem Blick durchzusehen und habe schon einen Riesenhaufen aussortiert

  2. Wow ist dein Pulli toll geworden. Ich finde ihn sportlich und schick gleichermaßen und kann ihn mir sogar sehr edel in einem Ausgehoutfit vorstellen.
    Ich glaube die FAM habe ich auch. Du hattest, glaube ich, die Ausgabe irgendwo erwähnt. Den Pulli fand ich da auch toll, nur so riesig im Ausschnitt. Deine eigene Variante gefällt mir viel besser.
    So an Raglan von oben traue ich mich mit eigenen Berechnungen noch nicht ran.
    Liebe Grüße Andrea

  3. Wow, klasse Pulli, der Effekt aus schwarz und gold ist sehr spannend und das hätte ich der Wolle nie und nimmer angesehen. Der Jeansrock ist die perfekte Ergänzung, echt klasse! LG Kuestensocke

  4. Trutschig – ich liebe dieses Word! Und leider kann ich nur mit dem Kopf nicken und zustimmend jajaja rufen. Mir geht es ganz genauso, im Kopf habe ich eine absolut lässige Kombi und dann an der Frau – puh, doch 49. Nicht 29. Nun ja, da muss dann eben Plan B ran. Und der ist mit Deinem Jeansrock dann auch in lässig umgesetzt, also alles richtig so 🙂 LG, Tanja

    1. Das ist doch verrückt oder? Was noch vor kurzem problemlos ging, sieht plötzlich ganz anders aus. Vielleicht hat sich aber auch die Selbstwahrnehmung einfach verschoben. Jeans mit schwarzem Shirt, Lederjacke und Chucks ging immer schon gut, aber das wird doch etwas langweilig. Ich habe inzwischen allerdings auch immer mehr das Bedürfnis nach bequemen Sachen, flachen Schuhen etc. Ich will mich nicht eingeengt fühlen. Alles gar nicht so einfach nicht trutschig auszusehen 😂

      1. Ob das denn wohl an der Zahl liegt – an der 49? Und mit 50 ist dann alles wieder gut? Wir beschließen jetzt, dass das so ist und nächstes Jahr werden wir so was von lässig, cool und aufregend aussehen, egal ob Schlupfhose oder Kartoffelsack. So!

  5. Ich kann mir einen knielangen engen Rock eigentlich sehr gut zu Deinem neuen Pulli vorstellen. Erst recht, wenn dieser noch ein kleines Stück länger werden sollte. Ich kombiniere gerne ein lässiges oder oversized Teil mit einem engen Kleidungsstück.
    So sieht es natürlich auch sehr chic aus. Besonders die Farbe von Deinem neuen Pulli finde ich toll.
    Viele Grüße, Birgit

    1. Knielang sieht bei mir dazu irgendwie nicht stimmig aus oder ich habe nicht den richtigen Rock dazu. Ein etwas längeren ganz schmalen Rock könnte ich mir noch vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s