Brigitte Kreativ Rock

Normalerweise lassen mich die Schnittmuster in der Brigitte Kreativ kalt, aber der Rock aus dem Heft 04/2016 hatte es mir sofort angetan. Vor allem in der Lederimitatversion. Das liegt hier auch schon, aber ich wollte zuerst eine Probeversion nähen, da ja bekanntlicherweise Lederimitat mit Löchern aufs Auftrennen reagiert 😉

Ein Wollgabardine, der hier noch rumlag, wurde für den Proberock auserkoren. Ich brauche etliche neue Röcke, da ich nach einer leichten Ernährungsumstellung (nicht wegen dem Gewicht, sondern für meinen Magen) den schönen Nebeneffekt habe, das inzwischen seit Anfang Januar 5 Kilo runter sind. Nix passt mehr so richtig, vor allem meine Röcke rutschen alle eine Etage tiefer.

Zugeschnitten habe ich Größe 42, das war ein bisschen weit. Also auf Größe 40 geändert … das sitzt jetzt sehr gut und es ist noch Luft für ein 1-2 Kilo runter.

Brigitterock 5

 

Brigitterock 4

Brigitterock 3

Das war jetzt die etwas elegantere Version … Kombiniert mit einem Shirt und Sneakern sieht das dann so aus 😀

Brigitterock 8

Das Shirt ziehe ich gar nicht so oft an, da es mir farblich nicht ganz so gut steht, aber zu dem Rock passt es perfekt.

Zurück zu dem Rock. Die Änderungen, die ich vorgenommen habe, sind minimal. Erstens natürlich ein Futter eingesetzt. Ich weiß nicht, warum in den Heften die Röcke oft ungefüttert bleiben, das sitzt doch nicht richtig und trägt sich auch nicht so toll. Die Taschen sind aufgesetzt. In der Anleitung wird nur die Eingriffskante mit einem Band verstürzt, das mag ich gar nicht. Also die Taschen mit einem Rest dünnem Baumwollstoff verstürzt. Ansonsten die hintere Taille um 2,5 cm abgesenkt fü einen flachen Po – das wars. Den Lederimitatrock kann ich jetzt in Angriff nehmen !

Brigitterock 9

Brigitterock 10

Und jetzt gehe ich mal gucken, was die anderen so beim Me Made Mittwoch gezaubert haben

Liebe Grüße Eva

Brigitterock 12

Mary Quant Dress !!

Ein bequemes Hemdblusenkleid nach einem Mary Quant Schnittmuster aus den 60ern. Die Hälfte musste ihr euch denken, da schwarz einfach kaum zu fotografieren ist.

Ich habe versucht einen weissen Kragen und die weissen Streifen in den Ärmeln einzusetzen, aber das sah nach Kinderkleid aus. Da ich für einen neuen Kragen und lange Ärmel nicht genug Stoff hatte, gibt es jetzt nur kurze Ärmel.

Der Stoff ist ein dickerer Baumwollstretch mit aufgeflockten Blumen.

Ah, man kann einen Hauch erkennen 🙂 Die Knöpfe sind wieder Stoffbezogene. Ich hatte natürlich mal wieder nicht genug andere schwarze Knöpfe in meinem Fundus. Und ich will ja so wenig wie möglich neu kaufen, bis meine Bestände sich deutlich reduziert haben.

Es ist schon ganz schön kurz geworden. Der Schnitt bietet noch eine 20 cm längere Version und das kann ich mir gut aus einem leichten Stoff vorstellen. So kann ich auf jeden Fall nicht zur Arbeit gehen, die fallen sonst um … Zur Not, lässt es sich aber zur Tunika oder Bluse kürzen.

Der Grundschnitt ist dem Meliot Bluse sehr ähnlich, vielleicht verbinde ich beide Schnittmuster einfach für ein Hemdblusenkleid.

Heute treffen sich alle wieder beim Me Made Mittwoch. Habt einen schönen Tag !

Liebe Grüße

Eva

Merken

Merken

Méliot Shirt

Ich habe mich an das Méliot Shirt von Deer an Doe gewagt und dafür ein Stoffschätzchen von Kokka angeschnitten.

Ich muss sagen, ich bin sehr begeistert. Genäht habe ich den Schnitt in Grösse 44 und musste an der Passform nichts ändern.

Geändert habe ich nur die Ärmelblenden, die haben mir nicht gefallen, da sie wie Flügel abstehen. Ich habe die Kanten einfach mit einem Schrägband aus dem Stoff eingefasst.

Der Kragen sitzt perfekt ! Als nächstes möchte ich die Langarmversion aus einem etwas fliessenderem Stoff nähen.

Ich kann euch gar nicht mehr zu dem Schnitt erzählen … probiert ihn einfach aus !! Es liegen hier noch zwei Schnitte von Deer and Doe und warten auf ihre Fertigstellung. Ich hoffe, es wird doch langsam mal Frühling, damit ich wieder dünnere Kleider tragen kann.

Es treffen sich wieder alle beim Me made Mittwoch

Deschutes

Endlich bin ich dazu gekommen, mal wieder Fotos für den Blog zu machen. Den Anfang macht Deschutes, ein Pullover von Norah Gaughan aus der Brooklyn Tweed Fall 2015 Kollektion. Ich hatte einen alten Pullover wieder geribbelt, da ich ihn kaum getragen habe.

Das Garn ist Alta Moda Alpaca von Lana Grossa, das ich mit 5,0 er Nadeln verstrickt habe.

Da der Pulli schwarz ist, ist er echt schwer zu fotografieren. Ich hatte schon Mitte Januar Fotos gemacht, aber da konnte man vom Muster rein gar nichts erkennen. Also heute ein neuer Versuch …

p1000614

p1000612

Mein Gemahl hat sich gerade beschwert, das die Bluse da so krumpelig drunter vor schaut … Ich habe ihm erklärt, das müsste so 😉

p1000615

Auf Ravelry gibt es noch ein paar mehr Fotos.

Habt noch einen schönen Sonntag !