Topmodels können auch nicht sagen, ihnen wäre kalt …

war der Kommentar von meinem Gemahl, als die Innenfotos nichts geworden sind und ich mich beschwert habe, es wäre zu kalt um mit einem Blüschen nach draussen zu gehen.

Ich habe es dann doch gemacht und in Rekordzeit ein paar Fotos aufgenommen. Inzwischen wäre es selbst draussen dafür schon wieder zu dunkel.

Aber nun zum aktuellen Projekt. Ich habe die Titelbluse von der Fashion Style (Knipmode) 04/2016 genäht. Ich war vorher schon gewarnt, das diese komischen kleinen Flügelärmel nicht sitzen, sprich, der Armausschnitt zu groß ist. Nun gibt es allerdings auch eine Langarmversion in dem Heft und ich konnte also bequem einen kurzen Ärmel  zuschneiden. Der Stoff vom Vorderteil ist von einer völlig daneben gegangenen anderen Bluse und ist somit wenigstens teilweise gerettet.

15894731_1194593667262330_1323850185236273988_n

Auf der Puppe sah das erstmal ganz gut aus … aber die Anprobe hat dann die Schwächen des Schnittes ans Licht gebracht. Es ist nirgendwo im Schnitt oder der Anleitung genau vermerkt, bis wohin die Bindebänder angenäht werden sollen. Vom Mittelteil des Bindebandes ausgehend, habe ich bis kurz vor die vordere Mitte angenäht. Geht gar nicht, steht genauso doof ab, wie auf dem Modellbild. Auch im Nacken stand es unqualifiziert ab. Also alles wieder aufgetrennt, im Nacken schräg abgenäht, das Ganze gekürzt und 3 cm vor der vorderen Mitte neu angebracht. Nun fehlt dann aber ein Beleg für diese Zentimeter, also auch den gezeichnet und irgendwie dazwischen gefrickelt. Jetzt sitzt es so, wie es soll.

p1000368

Weggelassen habe ich die Taillenabnäher und dafür ist die ganze Bluse länger geworden. Was auch nicht wirklich sitzt, ist das Vorderteil. Es ist eindeutig zu gross. Das Rückenteil passt aber, das darf auf keinen Fall kleiner. Da muss ich bei dem Schnitt nochmal ran. Die Brustabnäher sitzen sehr tief, selbst für meine Verhältnisse. Bei mir geht es gerade so, aber ich muss sie sonst immer 2,5-3 cm tiefer setzen. Wer den Schnitt also auch noch nähen möchte, sollte das vorher gut ausmessen.

p1000369

p1000371

p1000367

Auf den Fotos kann man die Weite gut erkennen, obwohl der kalte Wind noch zusätzlich aufplustert 😉

p1000374

Wie man sehen kann, habe ich aus den Resten wieder ein Haarband gezaubert. Ich muss die rauswachsenden Haare irgendwie bändigen …

p1000373

p1000376

Alles in allem, ist es ein schöner Schnitt, um auch noch Reste von Stoffen zu verarbeiten. Ich mache mich mal an eine weitere Variante, die zu meinem neuen Jeansrock passt. Den gibt es dann in den nächsten Tagen zu sehen 🙂

Habt ein schönes Wochenende !!

Liebe Grüße Eva

 

 

 

5 Kommentare zu „Topmodels können auch nicht sagen, ihnen wäre kalt …

  1. Sehr interessanter Schnitt…steht Dir sehr gut und macht eine gute Figur, Vorne scheint wirklich Zuviel Stoff zu sein, Macht eben enorm Arbeir, so einen Schnitt anzupassen. Der hell/dunkel Effekt ist toll.
    LG schurrmurr
    P.S Kennst Du Scabal Stoffe aus England…kaufte gestern so etwas günstig. Ist sonst Stoff für Maßanzüge.

  2. Man sieht dir nicht an, dass du bibberst; tolle Fotos und die Bluse finde ich sehr gelungen.
    Schon ärgerlich, dass so viele Anpassungen nötig waren, bis die Bluse sitzt, wie sie soll.
    LG von Susanne

  3. Schön geworden, das Blüschen. Und mit dem Haarband besonders apart, gefällt mir sehr gut für dich. Und dein Mann hat natürlich recht, als Celebrity muss man ein bisschen Kälte schon abkönnen. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s