styleArc -Lea Knit Wrap Dress

Gestern habe ich mir mein zweites Wickelkleid genäht. Wieder ein gerade geschnittenes, diesmal das Lea Knit Wrap Dress von styleArc.

p1210367

Den Stoff habe ich mir beim letzten Freundinnenwochende in Hamburg gekauft. Ich weiß nicht mehr die genaue Zusammensetzung, aber ich befürchte, es ist ein sehr hoher Polyanteil. Ich konnte den Fraben einfach nicht wiederstehen …

p1210371

Jetzt aber wieder zu dem Schnitt. Er ist etwas zu tief ausgeschnitten, ein verbreitetes Problem bei Wickelkleidern. Der Kragen hat einen extra Kragensteg, das würde ich auf keinen Fall nochmal so machen, er macht einfach keinen Sinn.

p1210378

Auf Querstreifen sollte ich das nächste mal vermeiden, sie tragen enorm auf 😉 Mein Sommerwickelkleid gefällt mir insgesamt vom Sitz her besser. Ich überlege auch noch dieses ein kleines Stück kürzer zu machen, aber den Schnitt werde ich wohl nicht noch einmal verwenden. Als nächstes möchte ich eine Version mit Taillennaht und leicht ausgestelltem Rock probieren … Hat jemand einen Vorschlag ? Und welchen Stoff könnte ich für eine Winterversion nehmen, der mich nicht gleich arm macht … da geht ja was an Metern für drauf 🙂

p1210381

Ach ja, die Ärmel habe ich einfach gerade verlängert und ein Bündchen dran gemacht.

Habt noch einen schönen Tag !!

Liebe Grüße Eva

Linden Sweatshirt

Verdammt … es wird kalt !!! ich brauche ganz dringend warme Pullover.

Schon länger wollte ich das Linden Sweatshirt von Grainline ausprobieren. Mein erster Versuch endete in einem riesigen Sack, der auch vier Größen kleiner immer noch äusserst geräumig ist. Etwas verwirrt, habe ich erstmal auf Instagram etwas rumgemeckert.

14566629_324044041289125_5976003455406309376_n

Irgendwann kam mir das Ganze doch sehr merkwürdig vor und ich habe mir die Druckeinstellungen angesehen … Ihr dürft jetzt lachen !! Wenn man mit der falschen Skalierung ausdruckt, hat man einen Sack 😉

Also nochmal von vorne . Ich hatte noch einen sehr dicken Biosweatshirtstoff in Naturfarben liegen, den ich vor ca. 12-15 Jahren für unsere Tochter gekauft hatte. Gefiel ihr aber dann doch nicht und dann lag er hier. Ist überhaupt nicht meine Farbe, daher kam ein Sweatshirt nur daraus nicht in Frage. Besonders gut haben mir die Versionen mit nur gemustertem Vorderteil von dem Linden Sweatshirt gefallen. Dann habe ich noch eine karierte Version entdeckt, wo ein Webstoff in schrägem fadenlauf verabeitet wurde. ein bisschen im Lager rumgesucht und einen Rest karierten Wollstoff gefunden, den eine Freundin mir mal geschenkt hatte.

p1210070

Und hier ist das Werk. Der Wollstoff ist natürlich nicht ganz so geschmeidig, deshalb fällt es nicht so locker.

p1210064

Nach der Masstabelle brauche ich eine Grösse 12, allerdings endete der erste neue Versuch mit Massen von Stoff an Ärmeln und Oberweite. Schrägzüge vom Feinsten und alles beulig. Ganz kann man das bei Raglanschnitten nicht vermeiden, aber das sah gruselig aus. Also habe ich nochmal im Netz nach anderen Versionen geguckt. Das Problem haben so gut wie alle. Nur bei ganz wenigen ist das nicht so. Warum fällt mir sowas immer erst auf, wenn ich schon alles zusammengenäht habe ?

p1210085

Also wieder komplett auseinander genommen und den Schnitt wie folgt geändert. Raglan und Oberweite in Grösse 6 auslaufend zur Hüfte in Grösse 12 zugeschnitten. Länge um 7 cm verlängert. Die Ärmel genauso oben in Grösse 6 auslaufend auf Grösse 12. Das Ganze ist immer noch leger, ohne wie ein Sack zu sitzen. Den Ausschnitt finde ich einen Hauch zu weit und würde ihn, wenn ich das Linden noch einmal nähen sollte, etwas kleiner machen.

p1210091

wie man auf diesem Bild gut erkennen kann, brauche ich eigentlich Brustabnäher für einen optimalen Sitz.

Ich werde jetzt allerdings erstmal andere Pullover Schnittmuster ausprobieren. Wahrscheinlich erstmal aus der aktuellen Ottobre Woman 05/2016.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Samstagabend 🙂

Raven – La Maison Victor

Ich habe mir einen Sack genäht … Aber einen netten Sack 😉

Da ich festgestellt habe, nachdem ich eine Menge angefangener Ufos und Stoffe entsorgt habe, das ich auf bestimmten Stoffen hocke und immer auf DAS Projekt warte. Das muss sich ändern und jetzt wird ausprobiert, was das Zeug hält.

Ich hatte ja ein bisschen Angst den Vintage Wollstoff anzuschneiden, aber dann habe ich mir gestern einen Ruck gegeben und einfach losgelegt.

Der Sack ist gar nicht so weit von einigen Schnitten aus den 60ern entfernt. Es wirkt auch nur finde ich, wenn man wirklich die kurze Länge beibelässt und nicht anfängt zu verlängern … Dann wird es unförmig. Von der Seite kann man gut die Weite erkennen.p1210004

Sehr gemütlich sind die Taschen, eigentlich ist es nur eine die mittig zwischen den vorderen Teilungsnähten sitzt.

p1210011

Es ist der erste Schnitt, den ich aus der La Maison Victor genäht habe und bin sehr angenehm überrascht, wie gut der Ausschnitt, die Schulterpartie und vor allem die Ärmel sitzen.

p1210013

Der Ausschnitt ist allerdings nicht so ganz meins und den werde ich bei einer nächsten Version, die es bestimmt gibt, wohl ändern. Ansonsten habe ich nichts anpassen müssen.

Die Tanztauglichkeit ist auf jeden Fall sehr gut 😉

Ich gehe jetzt mal den nächsten Schnitt aus dem Heft kopieren !!

Euch noch ein schönes Wochenende 🙂

p1210031