Nähen und Stricken ?!

Ich habe heute mit Interesse, den gestrigen Beitrag von Cat gelesen und die Kommentare verfolgt. Außerdem die eigenen Beiträge von beswingtes Allerlei, Michou, Abendstern und Crafteln gelesen.

Ich habe erst lange überlegt, ob ich überhaupt was dazu schreibe, aber ich will dann doch mal kurz meine ganz eigene Meinung dazu äußern – auch auf die Gefahr, einigen auf die Füße zu treten.

Warum, um alles in der Welt, gehen die meisten von Euch bei dem Thema bloggen über „häusliche“ Themen wie Nähen, Stricken, Kochen etc. so in die Verteidigungshaltung ? Ist es ein schlechtes Gewissen ? Erklärts mir, ich verstehe es nämlich nicht !

Ich blogge über genau diese Themen, weil sie mich interessieren – Punkt !

Ich bin selbstbewußt und emanzipiert und brauche dies aber nicht aller Welt kundzutun, indem ich mich zu allen möglichen anderen Dingen äußere. Das mache ich lieber in persönlichen Gesprächen.

Alle Blogs, die ich von Männern gemacht lese, drehen sich ums Nähen, Mode, Musik und 60s.

Ich finde, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Ich mache mir über sowas sonst keine Gedanken und finde es auch eine Zeitverschwendung. Ich bin so wie ich bin und schreibe über das, was mir Spaß macht.

Und das ist in erster Linie Nähen und Stricken.

17 Kommentare zu „Nähen und Stricken ?!

  1. Ja genau. Das schlechte Gewissen verstehe ich zwar (man macht sich das von anderen entworfene abwertende Frauenbild zu eigen), aber das ist ganz falsch!

    1. Ich mache mir über sowas wirklich keine Gedanken, weil ich dieses Bild von mir nicht habe. Ob Hausfrau oder Karrierefrau – ist doch alles egal, solange man sich wohlfühlt in seiner Haut. Diese ganze Diskussion zeigt mir, das viele derart weit von Emanzipation entfernt sind ….

  2. Zuviel Nettigkeit gelernt. Schön das du es so deutlich sagst Suschnas Kommentar sprach mir auch schon aus dem Herzen. Ich arbeite schon den ganzen Tag dran, den Kleinmacher in meinem Kopf abzustellen.
    LG, Claudia

  3. Geil! Hättest du deinen Post nicht schon heute früh schreiben können????? Ich hab mich heute innerlich den ganzen Tag so dermaßen aufgeregt und wusste nicht mal so recht warum. Außer dass ich den Beitrag von Cat sehr widersprüchlich fand. Deine Worte in Gottes Ohr, yes. Jetzt fühl ich mich total entspannt und muss sogar lachen. An meinem Selbstbewusstsein muss ich noch arbeiten, ist mir klar ;;;)))))).
    Viele Grüße und Danke
    Vera

  4. Das war anscheinend ein ziemlicher Stich ins Wespennest. Die Aufregung zeigt ja, dass es in dem Bereich ein Problem mit Anerkennung gibt. Allerdings hat sich kein einziger Brigitte-Blogger-Award-Mitmachblog an der Diskussion beteiligt, dafür ärgern sich jetzt lauter Leute, die da eigentlich drüberstehen sollten – dachte ich!

    ich glaube, ich lese heimlich noch andere Blogs als ihr…

    1. Ich wußte nicht das es den Brigitte-Blogger-Award-Mitmachblog überhaupt gibt !! Ich lese anscheinend die „falschen“ Blogs 😉
      Himmel, als ich die Flut von Kommentaren auf deinem Blog gesehen und gelesen hab, bin ich fast vom Glauben abgefallen.
      Ich habe meinem Mann das kurz beschrieben und er hat wie ich, nur den Kopf geschüttelt. Das ist glaube ich, das eigentliche Problem – Männer denken so nicht und machen sich über sowas in der Regel keinen Kopf. Frauen aber anscheinend immerzu! War mir gar nicht bewußt, da ich so nicht bin. Mir wurde schon des öfteren „vorgeworfen“, das ich zu sehr wie ein Mann denke …

      1. Brigitte prämiert den tollsten Kreativblog. Und nun wird wie wild gefotoshopt und Joghurtbecher mit pappmache beklebt und Bierdeckelmobiles gebastelt. Und alles kreist um das allertollste Zuhause….tja.

      2. Hihi! Ich habe auch den Herrn Gemahl gefragt, ob Männer sich wohl um sowas Gedanken machen….also, ob sie vielleicht als zu männlich wirken könnten, wenn sie die Reifen am Auto mit dem Preßluftschrauber wechseln statt endlich stricken zu lernen… 😉 .
        Und bitte schön weiter stricken und nähen, ich komme so gerne zum Gucken vorbei (und ich denke schon ewig über einen Post über meine eigene Nähgeschichte nach, also eigentlich seit dem ich Deinen hier las, den fand ich so nett!!).
        Liebe Nähgrüße von Frau Q!

  5. Ich kann mich dir nur anschließen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich, bevor ich begonnen habe zu bloggen, auch unschlüssig war. Habe dann beschlossen, es macht mir Spaß, das reicht, ich muss nicht politisieren. Liebe Grüße! Barbara

  6. Hm, zu Nähen, Kochen, Stricken soll man selbstbewusst stehen, aber Deko, das ist dann doch suspekt. Für mich sind das alles Teil der selben Sosse.
    Und auch du rechtfertigst dich hier, in meinen Augen, dass du auf deinem Blog nie Stellung beziehst, mit der Begründung, dass du emanzipiert bist und das garnicht nötig hast, Das alles ist ein einziges Hin- und Herrechtfertigen, was hier und in anderne Blogs so ab geht.

  7. Ach, Ihr sprecht mir aus der Seele. Ich bin schon seit einigen Wochen traurig darüber, was aus vielen blogs geworden ist. Das sieht mir auf einmal alles wie Kommerz aus. Wo bleibt die Freude am Handarbeiten und am Nähen?
    „Ich bin so wie ich bin und schreibe über das was mir Spaß macht“ – ein toller Satz Eva!

    So lange ich denken kann mache ich gerne Handarbeit, ich koche und backe gerne, habe meine Kinder größten Teils alleine aufziehen müssen und musste immer den ganzen Tag arbeiten. (Und hatte immer ein schlechtes Gewissen, dass ich arbeiten musste). Heute sind meine Kinder erwachsen, ich lebe alleine und vermisse so viele heimlige Dinge. So mache ich dies für mich alleine. Mir ist es egal als altmodisch da zu stehen nur weil ich so bin. Ich freue mich immer auf MMM, wo ich all die schönen genähten Sachen sehen kann und wie viel Freude dahinter steckt.
    Ich selbst habe auch keinen blog, weil ich finde davon gibt es genug und ich sehe auch mittlerweile dort schon diese Grüppchenbildung, schade eigentlich.

    Ich bedauere es auch sehr, dass in meinem Umfeld sich keine für „Selbstgemachtes“ interessiert. Dann werkle ich eben für mich alleine. Und ich teile die Meinung von Dir, Catherine, Michou, Primavera usw. Es ist schön dass Ihr eine eigene Meinung und Vorstellung habt und Euch nicht irgendwelchen Zwängen unterwerft.
    HG Bettina

  8. LIebe Eva,
    auch ich bin so, wie ich bin. Ich lese die Blogs, die mir gefallen, ich schreibe, was mir gefällt. Außerdem gehe ich jetzt ins Nähzimmer und mache das, was ich am liebsten mache (Fußball ist nämlich nicht so mein Ding).
    Dir eine gute Zeit und zeigt weiterhin das, was Du magst.
    Liebe Grüße
    Roswitha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s