„Kittelschürze“ – Part 1

So, das habt ihr nun davon. Nachdem ich zu meinem Kittelschürzenpost so viele unterschiedliche Meinungen bekommen habe, werde ich jetzt versuchen, einige der Vorschläge umzusetzen. Als erstes habe ich meinen geliebten alten Lieblings Petticoat hervorgekramt. Er muss etwas repariert und natürlich gestärkt werden.

Projekt 1 schreitet voran. Ein 3/4 Tellerrock, den ich gestern gezeichnet habe. Heute muß das Futter rein (eine alte dünne Baumwollgardine vom Schweden) und dann muß er erst mal 4-5 tage aushängen, bevor ich mich an den Saum mache.

Sieht als Tellerrock schon mal nicht schlecht aus … der Kittelschürzencharakter ist schon etwas zurück gegangen, wie ich finde. Als nächtes gibt es dazu eine passende Bluse und somit sieht es zusammen dann nach Kleid aus. Vorteil … wenn es Scheiße Bescheiden aussieht, kann ich immer noch beide Teile einzeln tragen.

MMM – Ginger

Könnt ihr euch noch an das Ginger Experiment erinnern ? Da ich mir vorgenommen habe, alle Colette Schnitte, die ich besitze, jetzt auch mal zu nähen und entsprechend anzupasssen, habe ich mir Ginger nochmal vorgenommen. Nach diversen Änderungen am Schnitt (folgt weiter unten) ist aus dem Rest Stretch Jeans von Clover, jetzt dieses herausgekommen. Oben in der Taille und an der oberen Hüfte sitzt der Rock nicht mehr wie eine Wurst. An den Seiten habe ich unten Weite weggenommen, da er mir zu weit ausgestellt war und seltsam abstand. Voila … ich schmeiß mich mal in Pose … natürlich von allen Seiten

So, jetzt zu den Änderungen. Die Schnittteile passen nicht so recht zueinander. Zuerst dachte ich der rückwärtige Rock paßt mit der Passe auch nicht zueinander, aber man sollte die Rundung nicht vergessen 🙂

Aber bei der Hüftweite fehlt mir was und ich habe die obere Hüftrundung korrigiert.

Vorne paßt es aber wirklich nicht … seht selbst. Wenn ich die Passzeichen aneinander lege, sieht das ganze so aus (Sorry, das Foto ist ein bißchen unscharf, aber man kann es glaube ich erkennen)

Lege ich den vorderen Bund genau an der Mittelnaht an, sieht es so aus … es fehlt ein bißchen an der Seite … ??

Also auch hier die Hüftrundung angeglichen und den Bund entsprechend geändert.

An den Seiten habe ich 3,5 cm an unterer Weite rausgenommen und vergessen die Saumrundung anzugleichen. Deshalb, dann am fertigen Rock. Wenn ich die Seitennähte aufeinander lege, kann man sehen was ich meine.

Von der Seitennaht ausgehend erstmal eine gerade Linie zu der Mitte des Vorderteils und des Rückenteils ziehen.

Dann wieder die vordere auf die rückwärtige Naht legen und vorne die entstandene Spitze abrunden.

Ich hoffe, das war einigermaßen verständlich.

Die Clover Probehose ist übrigens in der Tonne. Nach dem vielen auftrennen, hatte ich mir prompt Löcher neben der Seitennaht reingebastelt …

An der Kittelschürze bleibe ich dran. Vielen Dank für eure zahlreichen Vorschläge … bin jetzt nur verwirrter als vorher, da jeder was anderes sagt 😉

Alle anderen Mitstreiterinnen des MMM wie immer bei Cat

Kittelschürze ?

Ich habe den Stoff mal auf der Puppe drapiert, um zu sehen, wie es als Kleid wirkt. Geht das oder mache ich mir eine Kittelschürze ? Oder doch lieber nur einen Tellerrock … von dem ich nicht weiß, ob ich ihn wirklich anziehe ?

Oder vielleicht diesen Schnitt

Zu langweilig ?

Frühlingsjäckchen Knit-Along Teil 5: Letzter Zwischenstand

Ich habe eben noch die letzte Blende in einem Affenzahn fertig angestrickt, sonst hätte ich nur Chaos zeigen können …

So, aber jetzt auf die Puppe für euch gespannt, damit man mehr erkennen kann. Ich muss mich unbedingt um passende Knöpfe kümmern, sonst habe ich die Jacke fertig und kann sie trotzdem nicht anziehen. Wie immer, ist natürlich nichts passendes in meinem Fundus 😉

Auf zum Endspurt … muss ja „nur“ noch die Ärmel. Erfahrungsgemäß geht der erste noch ziemlich schnell und der zweite zieht sich dann wie Kaugummi.

Ein Stöffchen aus meinem Lager habe ich für ein passendes darunter auch schon gesichtet.

Ich weiß gar nicht, was mich geritten hat, als ich das Schätzchen gekauft habe …

Auch wenn es nicht so aussieht, aber der Grünton der Blätter paßt genau – nur, was mache ich daraus ????

Alle anderen Mitstrickerinnen wie immer bei Cat

 

Clover – Schnittbesprechnung

 

 

Erstmal lieben Dank für eure gestrigen Kommentare zu Clover. Ich habe mich heute mal in die Probehose geschmissen, von der ich dachte sie ist tragbar. Ist sie leider nicht, aber davon gleich mehr. Mit Bluse drüber geht es einigermaßen, aber reingestopft, wird der nicht so perfekte Sitz deutlich. Ich habe laut der Tabelle von Colette Patterns genau eine Größe 10. Die habe ich auch zugeschnitten und genäht und hatte einen Sack. Diese Hose muß nun einmal schmal sitzen …

Also, die Seitennähte abgenäht. Außerdem saß der Bund vorne deutlich zu hoch, also um 3 cm abgesenkt. Das war leider ein bißchen zuviel des Guten … wie man unten sieht. Auch die Seitennähte sind einen Hauch zu eng geraten. Genäht habe ich Clover übrigens aus einem Stretch-Baumwollstoff. Die Beine sind auch einen Hauch zu eng, vor allem um die Wade. Dadurch schiebt sich der Stoff ständig nach oben und bleibt da ! Also muß ich doch noch mal einiges auftrennen. Hinten ist der Bund, wie immer bei mir zu tief. So, das ganze einmal in Bildern….

Die Änderung an der Hinterhose habe ich wie folgt gemacht. Ich hoffe man kann den Einschnitt erkennen. Einmal waagerecht und dann schräg nach oben eingeschnitten. Dann den Einschnitt 1,5 cm aufgesperrt und hinterklebt. Dadurch ergibt sich eine kleine Falte, zu sehen oben rechts, die ich auch eingeschnitten und übereinander geschoben habe. Den Schnitt hatte ich schon zwei Größen kleiner ausgeschnitten. Da aber die Probehose doch einen Hauch zu eng war, habe ich nur an der Außennaht 5mm mehr dazugegeben beim Zuschnitt. An der Vorderhose habe ich den Schritt um 2 cm abgesenkt.

Die endgültige Clover Hose von gestern ist aus einem mittelstarken Jeansstretch und hat den Alltagstest bestanden 🙂

Alles in allem, ist sie einfach zu nähen und relativ einfach anzupassen. Wer sich sonst nicht an Hosen rantraut, sollte Clover mal versuchen. Bei Colette im Blog findet man jede Menge Hilfe zum Anpassen des Schnittes, wie z.B. hier oder hier

Ich hoffe, ich hab jetzt nichts vergessen, sonst einfach fragen 🙂

Noch etwas zum gestrigen MMM. Ich bin langsam etwas überfordert von der hohen Teilnehmerzahl und schaffe es kaum, mir alles anzusehen und dazu noch zu kommentieren. Dann möchte ich bei einigen kommentieren und Blogger läßt es nicht zu oder zeigt nichts an. Könnten die Blogspot Blogger mal in ihren Einstellungen gucken, ob sie bei den Kommentaren Open ID zulassen ? Ich bin schon völlig frustriert.

Und dann habe ich noch eine Frage … ich möchte mal wissen, ob es nur mir so geht.

Diese Schwemme von Knotenkleidern und Valeska Röcken … findet ihr die wirklich alle so gut ? Ich finde das bei beiden Schnitten, mindestens 80% der gezeigten Modelle, nicht wirklich sitzen. Der Valeska Rock käme mir nicht an den Körper, da ich finde, das er die Oberschenkelpartie äußerst ungünstig betont und das Knotenkleid finde ich eigentlich nur bei den großen Größen gut, die das auch wirklich ausfüllen. Bei dem Rest hat es was von Umstandsmode … Ist aber nur meine Meinung und mein Empfinden. Ich muß das ja nicht schön finden und es gibt bestimmt genug, die mit meinem Output auch nichts anfangen können  🙂

 

MMM – Clover

Heute trage ich Clover von Colette Patterns. Für den Schnitt habe ich mir, eine tragbar gewordene (zeig ich später mal), Probehose genäht. Der Schnitt fällt groß aus, das erste Modell war denn auch viel zu weit geworden. Außerdem mußte ich, wie immer die hintere Schrittnaht verlängern und dazu, Überraschung, die vordere Schrittnaht senken. Das hatte ich noch nie … Aber jetzt sitzt sie, wie ich finde perfekt ! Gute Hosenschnitte zu finden, auch wenn man anpassen muß, ist äußerst schwierig. Ist das vielleicht ein Grund, warum so wenig genähte Hosen gezeigt werden ?

Ich bin sehr zufrieden und unterziehe Clover jetzt dem Praxistest 🙂 Ich denke, das noch einige folgen werden.

 

Die anderen MMM Damen findet ihr wie immer bei Cat

Wo bleibt der Humor ?

Noch mal ganz kurz was zum gestrigen Thema. Mir wird die ganze Diskussion echt zu verbissen – wo bleibt der Humor ? Ein bißchen über sich selber lachen ist glaube ich mal angesagt 🙂

Was sind wir alle eifrig dabei, ich auch, unseren Standpunkt zu vertreten….

Leider kann ich nicht witzig über „Alltagsprobleme“ schreiben, aber wer mal was zu lachen und schmunzeln braucht, dem lege ich einen wirklich tollen Blog ans Herz

Cati Basmatis Welt

Leider finde ich den Post über Dr. Andi nicht mehr … ich muss morgen zum Physiotherapeut, damit er mich wieder auf links zieht ….

Nähen und Stricken ?!

Ich habe heute mit Interesse, den gestrigen Beitrag von Cat gelesen und die Kommentare verfolgt. Außerdem die eigenen Beiträge von beswingtes Allerlei, Michou, Abendstern und Crafteln gelesen.

Ich habe erst lange überlegt, ob ich überhaupt was dazu schreibe, aber ich will dann doch mal kurz meine ganz eigene Meinung dazu äußern – auch auf die Gefahr, einigen auf die Füße zu treten.

Warum, um alles in der Welt, gehen die meisten von Euch bei dem Thema bloggen über „häusliche“ Themen wie Nähen, Stricken, Kochen etc. so in die Verteidigungshaltung ? Ist es ein schlechtes Gewissen ? Erklärts mir, ich verstehe es nämlich nicht !

Ich blogge über genau diese Themen, weil sie mich interessieren – Punkt !

Ich bin selbstbewußt und emanzipiert und brauche dies aber nicht aller Welt kundzutun, indem ich mich zu allen möglichen anderen Dingen äußere. Das mache ich lieber in persönlichen Gesprächen.

Alle Blogs, die ich von Männern gemacht lese, drehen sich ums Nähen, Mode, Musik und 60s.

Ich finde, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Ich mache mir über sowas sonst keine Gedanken und finde es auch eine Zeitverschwendung. Ich bin so wie ich bin und schreibe über das, was mir Spaß macht.

Und das ist in erster Linie Nähen und Stricken.

Me Made Mittwoch – es kommt wieder Leben ….

ins Körperchen. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal eine wirkliche Grippe mit Fieber hatte. Da ich sowieso fast nie Fieber kriege, in den letzten 20 jahren geschätzte 5 mal, und bei 38° schon anfange zu phantasieren, hauen mich die letzten Tage doch etwas um. Ich wußte auch nicht, wieviele Knochen einem so auf einmal wehtun können … Genug lamentiert, ich bin auf dem Weg der Besserung, muss aber noch schön langsam machen.

Deshalb heute ein ganz praktisches Outfit, bei dem mein geliebter grauer Pulli zum Einsatz kommt. Nix besonderes, aber immer wieder gerne angezogen. Warum genau, kann ich nicht sagen.

Bitte heute keine Beschwerden, das ich nicht freundlich/fröhlich genug gucke … ein Hoch auf die Kosmetikindustrie mit ihren gut deckenden Make-Up`s, sonst gäbs heute kein Foto ;-9

Ich sehe gerade auf den Fotos, das mir der Pulli zu groß wird … verdammt. Mußte mir schon Hosen kaufen !!! weil mir alles rutscht.
Die anderen MMM-Damen findet ihr wie immer bei Cat